Keiner kann Heilen – Heilung ist immer Selbstheilung

Ein sehr interessanter Vortrag von Prof. Gerald Hüther (Neurobiologische Präventionsforschung,
UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN) auf dem Hauptstadtkongress 2011 zum Thema Selbstverantwortung bei der Heilung und bei der Gesunderhaltung. Medizinische Intervention kann immer nur dazu beitragen Heilung möglich zu machen. Gleichzeitig gilt:

1. Der Patient muss gesund werden wollen.

2. Er muss dem, der ihm helfen will vertrauen (er muss verstehen was geschieht, er muss an den Maßnahmen teilhaben können, er muss den Sinn der Behandlung erkennen).

3. Eine muss eine positive Haltung entwickeln.

Insofern kann und sollte die Medizin Bedingungen schaffen Selbstheilung möglich zu machen. Das bedeutet, regenerative, selbstorganisierende Prozesse zu fördern und zu ermöglichen. Und gerade mit Bezug zur persönlichen Haltung bedeutet dies das eine Änderung der Verhältnisse und der persönlichen Erfahrungen!

Die 4 Hauptsäulen des Life-SMS-Konzeptes zielen genau darauf ab. Wir möchten Sie dazu einladen, ermutigen und inspirieren!

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Registrieren Sie sich als „Follower“ (auf dieser Seite rechts).
Advertisements